Amnesty International ai-Gruppe Hamm

Impressum | Login

ai-Gruppe Hamm

StartseiteMitmachen

Mitarbeit

Mitmachen

Kommen Sie doch zu einem unserer Treffen und erfahren Sie mehr über Unsere Gruppe.

Unsere regelmäßigen Gruppentreffen finden jeden zweiten Dienstag in den Räumen der FUgE in Hamm, Widumstraße 14 statt.

aktiv bei ai

Mehr als 20000 ehrenamtliche Mitglieder engagieren sich in der Deutschen Sektion von amnesty international für die Menschenrechte. Sie bilden das Rückgrat der ai-Arbeit. Die rund 530 lokalen ai-Gruppen, 90 Jugend- und 100 Spezialgruppen, bieten eine Fülle von Mitmachmöglichkeiten:

Aktive Mitarbeit in einer Gruppe
Die Gruppen setzen die internationalen Kampagnen mit viel Ausdauer und Fantasie auf lokaler Ebene um. Hierzu sind wir jedoch auf Ihre Hilfe angewiesen! Wir suchen Menschen, die mit uns gemeinsam etwas bewegen möchten. Sie können sich vorstellen, uns zu unterstützen? Sie wollen bei uns hereinschauen und sehen, „wie wir so sind?“ Dann rufen Sie uns bitte an : oder schicken uns eine email.

Die Mitarbeit in einer Gruppe ist nicht die einzige Möglichkeit , sich aktiv für die Menschenrechte einzusetzen.

Ehrenamtliche Mitgliedschaft
Mitglieder nehmen an den Eilaktionen, der Aktion "Briefe gegen das Vergessen" oder dem Aktionsnetz teil. Sie schreiben je nach verfügbarer Zeit Briefe oder sammeln Unterschriften für ai.

Förderer/in
Wenn diese Möglichkeiten für Sie nicht in Frage kommen, weil Sie keine Zeit aufwenden möchten, dann können Sie auch Förderin Förderer durch finanzielle Unterstützung werden. Sie erhalten dann monatlich das ai Journal und werden über die internationale Menschenrechtssituation informiert.

Jedes Mitglied

  • erkennt die Satzung der deutschen Sektion an
  • hat die Möglichkeit, sich in Gruppen und/oder anderen Vereinstrukturen zu engagieren.
  • hat ein persönliches Stimmrecht (1 Stimme) auf der Jahresversammlung und kann dort Antgräge einbringen und sich zur Wahl stellen.
  • zahlt einen Mitgliedsbeitrag oder kann sich davon auf Wunsch befreien lassen, wenn es sich ein einer Gruppe oder in einer anderen Vereinsstruktur engagiert
  • entscheidet grundsätzlich selbst über einen Austritt. Durch Streichung von einer Gruppenliste endet die Mitgliedschaft nicht mehr automatisch
  • kann innerhalb der Gruppenarbeit für Amnesty öffentlich auftreten. In allen Fällen, die über eine Gruppenarbeit hinausgehen, ist eine Beauftragung nötig.
  • Erhält neben dem Amnesty Journal, das auch FörderInnen erhalten, auch die Mitgliederzeitschrift Amnesty Intern.
  • hat Zugang zum Intranet der Sektion (https://intranet.amnesty.de/)

Mitmachen